Statt zu halten, trat der Fahrer aufs Gaspedal, fuhr ins Bautzener Stadtgebiet und rammte ein anderes Auto. Danach floh er auf die A 4, wo er sich mit teilweise "weit über 200 km/h" ein Rennen mit der Polizei lieferte. Erst nahe der Abfahrt Nieder Seifersdorf konnten die Flüchtigen gestoppt werden. Zwei Beamte erlitten leichte Verletzungen. Der Unfallverursacher und sein Beifahrer wurden schwer verletzt.