Die drei Männer und eine Frau im Alter von 24, 25, 27 und 36 Jahren seien nicht auf der Intensivstation und nur leicht verletzt. Sie wollten alle so schnell wie möglich nach Hause zurückkehren. Viele andere Passagiere trugen teilweise schwere Brandverletzungen davon.

Über Deutsche unter den wahrscheinlich bis zu 90 Todesopfern hatten die deutschen Behörden am Montag noch keine Informationen. Auf der Passagierliste standen insgesamt sieben deutsch klingende Namen, darunter auch die vier der Überlebenden. Das Flugzeug der thailändischen Gesellschaft One-Two-Go war am Sonntag bei schlechtem Wetter in Phuket über die Landebahn hinausgeschossen und in Flammen aufgegangen.