Es vergingen in diesem Fall nur wenige Millisekunden, bis ein Gegenüber eine Antwort gab. "Körpersignale scheinen die Verarbeitung von Sprache bei Interaktionen maßgeblich zu beeinflussen", erklärt Studienleiterin Judith Holler vom Max Planck Institut für Psycholinguistik in Nimwegen.