Wie die "Märkische Allgemeine" unter Berufung auf zwei Sicherheitsbeamte berichtet, hätte der Wagen somit auch aus der Distanz geortet werden können. "Da muss man schon einmal fragen, ob die Verfolgungsfahrt mit Tempo 180 quer durch Königs Wusterhausen gerechtfertigt war", zitiert das Blatt einen der Experten. Der mit insgesamt acht Menschen besetzte Wagen hatte sich einer Polizeikontrolle entzogen, war davongerast und gegen drei Bäume geprallt. (dpa/kr)