Das sagte Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) auf eine parlamentarische Anfrage der CDU-Fraktion im Brandenburger Landtag.

Demnach ist die Zahl der Festnahmen von 72 im Jahr 2013 auf 43 im vergangenen Jahr zurückgegangen. Beschlagnahmt oder sichergestellt hat die Polizei bei Einsätzen gegen Grenzkriminalität 2013 in 133 Fällen. Die Zahl ist im vergangenen Jahr auf 213 gestiegen.

Seit 2012 werden drei Hundertschaften der Bereitschaftspolizei zur Bekämpfung grenzüberschreitender Kriminalität in Ostbrandenburg eingesetzt. Nach Angaben des Innenministeriums wird deren Einsatz "gegenwärtig unbefristet" geplant.