Dies sei letztlich aber daran gescheitert, dass der Mittelsmann das Geld selbst behalten habe. Mit dem Betrag wollte der Verfassungsschutz nach eigenen Angaben Kenntnis über Tarnidentitäten „zum Zwecke der Ergreifung des Trios“ erlangen.

Laut „Focus“ soll die Behörde auch den Aufenthaltsort der untergetauchten Gruppe zeitweilig gekannt haben. Das belege ein Observationsfoto des Trios vom 15. Mai 2000.