Dabei wird es darum gehen, ob die Partei verfassungswidrig ist und verboten werden muss.

Der Beschluss wurde parteiübergreifend begrüßt, nachdem ein erster Verbots-Anlauf 2003 wegen des umstrittenen Einsatzes von Verfassungsschutz-Informanten in der NPD vorzeitig gescheitert war.

Kommentar Seite 8