ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:43 Uhr

Verfassungsrichter: Lausitzer Unifusion weitgehend korrekt

Cottbus. Das Bundesverfassungsgericht hat eine Beschwerde von Fakultäten und Professoren gegen die Fusion von BTU und Fachhochschule zur BTU Cottbus-Senftenberg weitgehend abgewiesen. Die Entscheidung, beide Einrichtungen zu verschmelzen, habe nicht die Wissenschaftsfreiheit verletzt. sim

Als Verletzung dieses Grundrechtes sei lediglich die Einsetzung eines Gründungsbeauftragten durch das Wissenschaftsministerium in Potsdam zu sehen. Ministerin Sabine Kunst (parteilos) und BTU-Präsident Professor Jörg Steinbach begrüßten die Entscheidung. Der weiteren Entwicklung der Universität stehe nun verfassungsrechtlich nichts mehr im Wege, so Steinbach.