Die Mitarbeiter fordern, dass das Arbeitsrecht auch ab 1. Januar eingehalten wird, wenn der Rettungsdienst privatisiert wird.