Zwei Männer hatten den 22-Jährigen am Samstag aus bisher unbekannter Ursache attackiert und ihm mit Fußtritten das Gesicht zertrümmert. Videoaufnahmen von der Tat gibt es nicht, weil auf dem S-Bahnhof Schöneweide keine Kameras installiert sind. Gewaltvorfälle in S- und U-Bahnen sowie auf Bahnhöfen der Hauptstadt beunruhigen seit einiger Zeit die Öffentlichkeit.