Denn selbst in ihren kleinen Enklaven versuchen Puppen bereits, die konservative Welt zu unterwandern.

So führen Ernie und Bert nach Meinung einiger US-Beobachter bereits seit Jahrzehnten eine Homo-Ehe, obwohl diese in der Sesamstraße niemals offiziell legalisiert wurde. In Polen wurde Teletubbie Tinky-Winky wegen seiner Vorliebe für Handtaschen schon 2007 für schwul erklärt. Und obwohl er vermutlich in jeder Hinsicht die Puppen tanzen lässt, trägt er auf seiner Antenne kein Kondom.

Selbst Liberale erkennen da puppenleicht: Das ist kein Vorbild! Nun wurden auch noch die Muppets als Kommunisten enttarnt. Ein Moderator des konservativen US-FernsehKanals Fox wirft ihnen „linke Gehirnwäsche“ von Kindern vor.

Europäer können da nur den Kopf schütteln. Denn Frosch Kermit ist doch eindeutig kein Linker, sondern ein Grüner. Dennoch sollte man auch hierzulande vorsichtig sein. Heiner Geißler etwa sieht bei näherer Betrachtung verdächtig wie eine Handpuppe aus.

Und alle EU-Regierungschefs müssen dringend untersucht werden. Denn ihre Beratungen zur Eurokrise, die sie manchmal sogar im kleinen Stübchen führen, gehen oft bis in die Puppen.