Als Grund für die Verzögerung nannte der Konzern die noch laufende Prüfung des Verkaufs durch Kartellbehörden der EU-Kommission. Diese müssen den Deal noch genehmigen.

Im Juli hatte die schwedische Regierung dem Verkauf des Braunkohlegeschäfts von Vattenfall zugestimmt. Der tschechischen EPH-Gruppe gehört bereits das Bergbauunternehmen Mibrag mit Sitz in Zeitz (Sachsen-Anhalt).