Nach den jetzt konkretisierten Plänen will Vattenfall Braunkohle aus den Lagerstätten Jänschwalde-Nord, Bagenz-Ost und Spremberg-Ost fördern. Von Abbaggerung und Umsiedlung betroffen wären danach nur wenige Orte, in denen heute rund 900 Einwohner leben. So liegt mitten auf dem Kohlefeld Jänschwalde die Gemeinde Kerkwitz (500 Einwohner), im Feld Bagenz der gleichnamige Ort (334 Einwohner), hier ist eine Umfahrung im Gespräch. Das Feld Spremberg-Ost (alle Spree-Neiße) reicht an den Stadtrand heran. Die Pläne dürften in weiten Teilen der Lausitz für Aufatmen sorgen. Dort war die Unsicherheit groß, seitdem eine vorzeitig publik gewordene Kohlestudie gleich sieben neue Tagebaustandorte aufgelistet hatte, denen bis zu 33 Ortschaften mit insgesamt 11 000 Einwohnern hätten weichen müssen (die RUNDSCHAU berichtete).
(Eig. Ber./thm)