ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:14 Uhr

US-Panzer vor Transport durch die Lausitz

Der erste Transport des US-Militärs für die Nato-Operation „Atlantic Resolve“ hat Bremerhaven erreicht.
Der erste Transport des US-Militärs für die Nato-Operation „Atlantic Resolve“ hat Bremerhaven erreicht. FOTO: Frank Behling
Bremerhaven/Potsdam/Cottbus. Das erste Transportschiff des US-Militärs für die Nato-Operation „Atlantic Resolve“ hat Bremerhaven erreicht. Morgen soll die Fracht verladen und danach per Bahn und Militärkonvoi nach Polen transportiert werden. Dabei geht der Tross auch durch die Lausitz. Die größte Verschiffung von Militärfahrzeugen aus den USA nach Europa seit Ende der Sowjetunion vor 25 Jahren. Rüdiger Hofmann

Das erste von drei amerikanischen Transportschiffen der US Army hat Bremerhaven erreicht. Beladen mit militärischem Gerät der 3. Brigade der 4. US-Infanteriedivision. Insgesamt werden in den nächsten Tagen mehr als 2.500 sogenannte Ladungsstücke der US Army aus Fort Carson (Colorado) auf dem Seeweg nach Europa zunächst nach Deutschland verschifft und anschließend per Bahntransport und Militärkonvoi über Polen in das Baltikum transportiert. Dabei geht es vor allem um Gefechtsfahrzeuge, Lkw, Anhänger und Container. Rund 4.000 US- Soldatinnen- und Soldaten sollen mit ihren Fahrzeugen und ihrer Ausrüstung die US-Streitkräfte in den östlichen NATO-Ländern aufstocken.

Der derzeit in Bremerhaven angekommene Frachter "Resolve" führt in seinen Laderäumen Panzer, Lastwagen und andere Spezialfahrzeuge bei sich. "Wir sprechen hier vom gesamten Stückgut einer Panzerbrigade", erläutert Oberstleutnant Ludger Terbrüggen, Sprecher der Streitkräftebasis in Bonn. Das bedeutet in Zahlen: 900 Waggons werden beladen, verteilt auf etliche Züge. Dies entspräche - bildlich gesprochen - einer Gesamtzuglänge von fast 15 Kilometern. Diese begeben sich ab dem Wochenende auf den Weg nach Polen und ins Baltikum. In der kommenden Woche wird der gigantische Militärkonvoi auch durch Brandenburg reisen. Geplant ist ein Zwischenstopp in Lehnin, wie das Presse- und Informationszentrum der Streitkräftebasis Bonn mitteilt. Zur genauen Routenführung liegen aus Sicherheitsgründen noch keine Detailinformationen vor. Geht man von den bekannten Autobahnen Richtung Polen aus, werden aber sicher die A 13 Berlin - Dresden mit der Anschlusstrasse A 15 Richtung Forst und die A 12 Berlin Richtung Frankfurt (Oder) auf dem Weg liegen.