Dies sei geheim. In der Hauptstadt Kabul behinderte schlechtes Wetter den ganzen Tag über den Flugverkehr. Beo bachter vermuteten, dass das Flugzeug des aus Pakistan kommenden Sondergesandten die US-Militärbasis Bagram nördlich von Kabul oder den Militärflugplatz der Internationalen Schutztruppe Isaf im südafghanischen Kandahar angesteuert hat. Ein Sprecher des afghanischen Außenministeriums bestätigte, Holbrooke habe am Freitag erste Termine. Am Samstag sei voraussichtlich ein Treffen mit Präsident Hamid Karsai geplant. Holbrooke kam direkt aus Pakistan. Dort war er am Donnerstag in Lahore im Osten des Landes mit dem Oppositionspolitiker Nawaz Sharif von der Pakistanischen Muslim-Liga (Nawaz) zusammengetroffen. Über Inhalte wurde Stillschweigen vereinbart. Am Mittwoch hatten Taliban-Selbstmordkommandos in der Hauptstadt Kabul drei Regierungsgebäude angegriffen. Mindestens 26 Menschen wurden nach Regierungsangaben getötet, mehr als 50 weitere wurden verletzt. Sicherheitskräfte erschossen zudem acht Angreifer. In einer Mitteilung auf der Homepage der Taliban hieß es am Donnerstag, die Angriffe seien von Taliban-Chef Mullah Omar persönlich angeordnet worden. Mit ihnen solle die Hinrichtung von Aufständischen in afghanischen Gefängnissen im vergangenen Jahr gerächt werden. Bei Selbstmordanschlägen in Afghanistan wurden am Donnerstag zwei Angehörige der afghanischen Sicherheitskräfte getötet. Das Innenministerium teilte mit, in Schrena, der Hauptstadt der Provinz Paktika, habe ein Selbstmordattentäter das dortige Polizei-Hauptquartier angegriffen. Dabei seien ein Polizist getötet und zehn weitere verletzt worden. In der Südwest-Provinz Nimros wurden bei einem Anschlag auf einen Armeekonvoi ein Soldat getötet und ein weiterer verletzt. dpa/ab