Die Richter hatten Mitte November Bewährungsstrafen zwischen eineinhalb und zwei Jahren unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung verhängt.

Die Männer waren angeklagt, im Mai 2013 auf dem Bahnhofsvorplatz auf Fußgänger losgegangen zu sein. Zwei der Verurteilten warfen demnach zunächst Glasflaschen auf den Boden. Danach gingen sie auf einen Mann, der sie darauf angesprochen hatte, los. Einem weiteren Opfer wurde gegen den Kopf getreten.