Mehrere größere und kleinere Waldbrände haben gestern die Feuerwehren der Lausitz über Stunden in Atem gehalten. So stand ein Waldstück bei Haida (Elbe-Elster) direkt an der Bundesstraße 101 in Flammen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste der Fahrzeugverkehr zwischen Elsterwerda und Bad Liebenwerda umgeleitet werden. Auch in mehreren anderen Orten der Region brannte es. Heute Morgen konnte die Leitstelle Lausitz der Feuerwehr aber Entwarnung geben: Alle Feuer vom Vortag seien gelöscht. Nur ein kleinerer Brand auf gesperrtem LMBV-Gelände bei Schwarzheide glimme noch, sei aber unter ständiger Kontrolle.

Beim größten Brand in der Region in Haida waren am Vortag zwölf Feuerwehrfahrzeuge vor Ort. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen und so eine Ausbreitung stoppen. Auch in Heinersbrück, wo 3000 Quadratmeter Waldfläche in Flammen standen, Schwarzheide, Guteborn, Röderland mussten Feuer gelöscht werden.