Ihr gehören Landrat Dieter Friese (SPD), sein Beigeordneter Olaf Lalk (CDU), der Kreistagsvorsitzende Dr. Michael Haidan (CDU) sowie der Cottbuser Oberbürgermeister Frank Szymanski (SPD), BTU-Präsident Walter Ch. Zimmerli und IHK-Hauptgeschäftsführer Joachim Lin stedt an. Sie sollen die Interessen des Landkreises und der Stadt Cottbus gegenüber dem Land und Vattenfall Europe vertreten.
Ziel des Gremiums ist es, für die Neuerschließung von Kohlefeldern einen Ausgleich für den Eingriff in die Natur und in soziale sowie wirtschaftliche Belange zu erreichen.
(Eig. Ber./sh/B.M.)