ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:38 Uhr

Unterkünfte sollen für Frauen und Kinder sicherer werden

Berlin. In vielen deutschen Flüchtlingsunterkünften müssen Frauen und Kinder sexuellen Missbrauch und Gewalt durch männliche Mitbewohner fürchten. Darauf weisen Helfer hin, die in diesen Einrichtungen arbeiten. dpa/sm

Um diese Übergriffe zu stoppen, bieten das Bundesfamilienministerium und die KfW den Städten und Gemeinden ab sofort zinslose Darlehen an. Das Geld soll genutzt werden, um Unterkünfte zu schaffen, die besseren Schutz gewährleisten. Das kann durch den Bau einer Einrichtung nur für Frauen und Kinder geschehen oder durch Umbaumaßnahmen in Unterkünften mit gemischter Belegung. Dazu gehörten beispielsweise abschließbare Wohneinheiten und nach Geschlechtern getrennte Sanitäranlagen, erklärte der Staatssekretär im Familienministerium, Ralf Kleindiek. Für Kinder und Jugendliche seien zudem spezielle Räume nötig, in denen sie spielen und lernen könnten. Die Darlehen haben eine Laufzeit von zehn Jahren.