Die Ukraine hätte in diesem Fall „Vertrauen und Zuversicht“ verloren, das Image des Landes hätte schweren Schaden genommen. Surkis gestand ein, dass bis Anfang Juni noch „zahlreiche“ kleinere Probleme gelöst werden müssten.

Seine Landsleute rief er derweil auf, während des Turniers auf die Besucher zuzugehen und generell durch das Erlernen von Fremdsprachen sich dem Rest Europas anzupassen.