Dies entspricht einem Grundgehalt von 9438 Euro, das noch durch individuelle Zulagen aufgestockt werden kann.

Das Bundespresseamt erklärte dazu auf Anfrage, dass Baumann alle Voraussetzungen für die Höhergruppierung erfülle. Nähere Einzelheiten wurden nicht mitgeteilt. Unter die Besoldungsgruppe B9 fallen etwa der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, der Präsident des Bundeskriminalamtes und der Präsident des Bundesnachrichtendienstes, die anders als Baumann allerdings Verwaltungen mit mehreren Tausend Beschäftigten leiten.

Baumann und Merkel arbeiten seit rund zwei Jahrzehnten eng zusammen. Die studierte Anglistikerin und Germanistin war schon Büroleiterin im Bundesumweltministerium, dem Merkel von 1994 bis 1998 als Ressortchefin vorstand. Danach folgte sie ihr ins Konrad-Adenauer-Haus sowie in den Bundestag, als Merkel CDU-Generalsekretärin und später Fraktionschefin der Unionsparteien wurde. Büro-Leiterin im Kanzleramt ist Baumann seit Herbst 2005.