Die Kurden hatten Kobane an der Grenze zur Türkei Ende Januar nach monatelangen Kämpfen aus der Gewalt der IS befreit. Zugleich überfiel der IS am Donnerstag im Norden Syriens zwei weitere Orte, wie die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte meldete. Kurden-Sprecher Idriss Nassan sagte, die IS-Ex tremisten hätten wild um sich geschossen und auf jeden gefeuert, den sie erblickt hätten.