Der Landkreis investierte 350 000 Euro, 75 Prozent steuerte der Freistaat Sachsen bei.