Sie verloren ihr Herz an ihn und fanden mit ihm den Fahrspaß auf drei Rädern. Die Hobbytänzer reisen mit Etikette: Wenn Anke und Detlef Kray ihren Kabinenroller startklar machen, schlüpft sie in ein Petticoat-Kleid, er in einen schwarzen Anzug. Mit neun PS genießen die Sachsen ihre Touren durch das Oberlausitzer Bergland. Die ideale Reisegeschwindigkeit: 50 bis 70 km/h. Unterwegs fallen sie natürlich auf. Otto-Normal-Autofahrer hupen und winken. Auf Parkplätzen ist das Ehepaar oft umringt von Neugierigen. Denn nicht alle Tage sieht man einen guten alten Messerschmitt-Kabinenroller. "Und unser hat noch eine abenteuerliche West-Ost-Geschichte", weiß der selbstständige Landschaftsgärtner Detlef Kray inzwischen. 1963 brachte sich ein Dresdner Pfarrer von einem Westbesuch das 2745 DM teure Gefährt mit. Eine Sensation zu der Zeit, weil in der Ex-DDR nur etwa zehn dieser Kabinenroller unterwegs waren. Im Laufe der Jahre wechselten jedoch mehrmals die Besitzer. Schließlich landete der rollende Klassiker 1973 in einer Oberlausitzer Autowerkstatt. Dort entdeckten ihn die Krays vor ein paar Jahren und verliebten sich sofort in den Kleinen mit der großen Klappe. "Fast jeden Abend schwärmte mein Mann daheim vom seltenen Chausseefloh", erinnert sich die Buchhalterin. Als aufmerksame Ehefrau bemerkte sie dabei natürlich die leuchtenden Augen ihres Gatten. Einen Oldtimer wollten Krays schon immer besitzen, doch die Kasse der vierköpfigen Familie gibt keine luxuriösen Extratouren außerhalb vom Alltagsauto her. Da kam der Mini-Oldtimer auf drei Rädern gerade recht. "Er war zwar nicht mehr fahrtüchtig, aber ich vertraute auf die goldenen Hände meines Mannes", meint Anke Kray. Schließlich gelang es ihr nach zähen Verhandlungen, dem Besitzer das gute Stück abzukaufen. "Mein Mann wusste davon nichts. An unserem 23. Hochzeitstag legte ich einfach die Fahrzeugpapiere auf den Tisch”, erinnert sie sich noch heute gern daran zurück. Unzählige Stunden schraubte Detlef Kray nach Feierabend und an den Wochenenden am Oldtimer und brachte ihn wieder zum Rollen. Danach tauften Krays ihr neues Familienmitglied "Messi" und starteten mit ihm die erste große Tour: 2007 fuhren sie bei einer Oldtimer-Rallye stolze 600 Kilometer von Schwerin nach Erfurt. "Ganz ohne Panne", betonen sie. Nun organisieren sie das traditionelle Jahrestreffen des Messerschmitt-Clubs Deutschland, das vom 3. bis 6. Juni erstmals in den Neuen Bundesländern stattfindet. Dann werden über 120 legendäre Messerschmitt-Kabinenroller aus ganz Deutschland durch die idyllische Oberlausitz rattern.