| 02:41 Uhr

Trump verteidigt Informations-Weitergabe

Washington. US-Präsident Donald Trump hat eine Weitergabe von Informationen an russische Regierungsvertreter verteidigt. Trump erklärte, er habe mit Außenminister Sergej Lawrow "Fakten über Terrorismus und Flugsicherheit" geteilt. dpa/bl

Dazu habe er als Präsident das Recht. Er ging damit auf Vorwürfe ein, wonach er hochsensible Geheimdienstinformationen ausgeplaudert habe. Laut einem "Washington-Post"-Bericht soll Trump bei dem Treffen Details über einen IS-Anschlagsplan offenbart haben. Politik Seite 9