| 18:11 Uhr

Tropical Islands weltgrößter Wasserpark

Das Areal von Tropical Islands ist der größte Wasserpark der Welt. Die Lausitzer Tropen gibt es dafür nun im Guinness-Buch der Rekorde.
Das Areal von Tropical Islands ist der größte Wasserpark der Welt. Die Lausitzer Tropen gibt es dafür nun im Guinness-Buch der Rekorde. FOTO: Tropical Islands, Dietmar Gust
Berlin/Cottbus. Tropical Islands ist der größte Indoor-Wasserpark der Welt. Die Bestätigung gibt es jetzt auch hochoffiziell und schriftlich. Die Lausitzer Tropen stehen im aktuellen Guinness Buch der Rekorde. Jan Siegel und Rüdiger Hofmann

Die Halle des Tropical Islands hat eine Grundfläche von 66 000 Quadratmetern, was neun Fußballfeldern entspricht. Der "Dome" misst 107 Meter in der Höhe, 360 Meter in der Länge und 210 Meter in der Breite. Die Freiheitsstatue könnte somit darin stehen, der Pariser Eiffelturm hätte auf der Seite liegend Platz. Mit knapp 14 000 Tonnen verarbeitetem Stahl gilt sie als eine der größten freitragenden Hallen der Welt.

Die tropische Sauna-Landschaft bietet auf fast 10 000 Quadratmetern zahlreiche Wellness- und Spa-Einrichtungen. Zudem befindet sich der größte Indoor-Regenwald im Areal. "Einzigartig ist, dass die Gäste direkt in der Attraktion übernachten können. Es stehen Zelte, thematisierte Zimmer und Lodges zur Verfügung. Auf dem Campingplatz außerhalb der Halle gibt es zudem Stellplätze für Caravans und Zelte sowie komfortable Mobile Homes", heißt es in der Jurybegründung für den Rekordeintrag. Mit jährlich rund einer Million Gästen weltweit gehört Tropical Islands zu den beliebtesten Reisezielen Deutschlands.

Eine besondere Auszeichnung ist der Abdruck in dem rund 256?Seiten umfassenden Guinness-Buch der Rekorde, denn nur rund 4?000 der mehr als 40?000 aktuellen Rekorde können in der gedruckten Version aufgenommen werden.

Guinness World Records ist die weltweit anerkannte Institution auf dem Gebiet der Rekordleistungen. Um sicherzustellen, dass hohe Standards beibehalten werden, gelten strenge Richtlinien. Pro Jahr erreichen die Organisation mehr als 50 000 Rekordanfragen.