Silvester werde in der 107 Meter hohen Halle ein bislang noch nicht ausverkauftes Programm mit Feuerwerk veranstaltet. Die ehemalige Luftschiffhalle war seit 1. November geschlossen. In der Zwischenzeit entstanden eine "Riesen-Wasserrutsche", ein neuer Planschbereich für Kinder und erweiterte Spielplatzflächen, berichtete der Sprecher. Parallel dazu sei die Zahl der Umkleidekabinen mehr als verdoppelt worden. Ebenfalls neu sind den Angaben zufolge eine Kart-Bahn und erweiterte Themenrestaurants.

Im Sommer 2007 rechne man laut Kastner mit dem Abschluss der zweiten Bauphase. Zwischen März und Juli 2007 soll eine "Tropische Regenwaldsauna" entstehen. Die beiden Erweiterungsphasen kosten 20 Millionen Euro und sind Teil eines bis insgesamt 2009 reichenden Investitionsprogramms.

Ursprünglich sollte auf dem Gelände ein neuartiges Luftschiffkonzept - der Cargolifter realisiert werden. Nach Insolvenz dieses Vorgängers und dem damit vielfach kritisierten Verlust von Steuermillionen übernahm der malaysische Tanjong PLC-Konzern die Anlage. Seine Tochter, die Tropical Islands Management GmbH, betreibt den Freizeitkomplex seit Dezember 2004.