Ich weise die Spieler immer wieder darauf hin, dass sie hier mehr trinken müssen. Denn das Trinken ist ein ganz wesentlicher Faktor, um muskuläre Probleme zu verhindern und die körperliche Leistungsfähigkeit zu erhalten", erläuterte der Internist.
Gut und gerne zwei Liter kann ein Spieler während des Trainings ausschwitzen. Das Doppelte soll pro Tag getrunken werden, bemerkte Meyer: "Auf vier Liter sollten die Spieler schon kommen." Das Problem: "Der reine Durst bringt einen nicht dahin." Abends an der Hotel- oder Pool-Bar ein paar große Bier zu leeren, ist allerdings keine probate Lösung für Hochleistungssportler. "Bier, Kaffee und schwarzer Tee zählen nicht zu den sinnvollen Getränken, weil sie eine harntreibende Wirkung haben", erläuterte Meyer. Auf der Getränkeliste stehen Energie-Drinks und Mineralwasser, welche die Muskulatur mit wichtigen Mineralien und Spurenelementen versorgen.