Am Freitagnachmittag gegen 17 Uhr sind bei der Polizei Hinweise eingegangen, dass eine männliche Person aus einem Lkw in Höhe der Wildbrücke auf der A 4 Richtung Görlitz, kurz vor der Anschlussstelle Burkau, eine pulverförmige Substanz aus einer Tonne auf die Fahrbahn schüttet.

Sofort rückten die Feuerwehr und Beamte vom Autobahnpolizeirevier Bautzen aus. Die rechte Fahrspur der A 4 Richtung Görlitz wurde für den Einsatz gesperrt. Nachdem ein Gefahrguttrupp der Feuerwehr die unbekannte Substanz unter die Lupe genommen hatte, stellte sich heraus: Es sind Traubenzuckerreste, die hier entsorgt wurden.

Die Fahrbahn wurde gereinigt und die Sperrung der Fahrspur gegen 20:30 Uhr wieder aufgehoben.

Das Autobahnpolizeirevier Bautzen ermittelt nun, um den Verursacher des Gnazen ausfindig zu machen. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten sich an die Verkehrspolizei Bautzen unter Telefon 03591 3670 oder jede andere Polizeidienststelle wenden. (pj)