Für eine 20 Millionen Euro teure Trainingshalle auf dem Gelände der Nordanlage, die bei den Olympischen Spielen 2012 als Wasserball-Arena genutzt werden soll, wurde der Herbst dieses Jahres als Baubeginn anvisiert. "Ende 2005 soll die Halle, die vorrangig den Leichtathleten und Judokas zu Gute kommen soll, fertig sein", sagte Bürgermeister Holger Tschense gestern.
Betreiber der neuen Halle, die neben der Arena Leipzig und dem Zentralstadion der dritte wichtige Baustein auf dem Sportforum ist, wird die Stadt Leipzig. (dpa/gb)