Gegen den überlebenden Vater wurde Haftbefehl erlassen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft Görlitz am Montag mitteilten. Der 46-Jährige stehe unter Mordverdacht. Die Ermittler gehen von dem Versuch eines erweiterten Suizids aus. Der Mann hat laut Ermittler zugegeben, dass er sich und seine Kinder töten wollte. Die Kinder waren zu Besuch bei ihrem Vater. Der Wagen war Sonntag auf der B6 etwa 20 Kilometer östlich von Dresden mit hoher Geschwindigkeit gegen zwei Bäume geprallt und dann in ein Feld geschleudert worden.