Beim Rückwärtsfahren bemerkte er einen Widerstand, als er ausstieg, sah er sein schwer verletztes Kind unter dem Wagen: Ein 34-Jähriger hat in Falkensee (Havelland) beim Ausparken sein vierjähriges Kind mit dem Auto überfahren. Der Mann wollte rückwärts von seinem Grundstück fahren, wie die Polizeidirektion West am Montag mitteilte. Dabei habe er das Kind übersehen.

Gutachter rekonstruiert den Unfallhergang

Rettungskräften versorgten das lebensbedrohlich verletzte Kind nach dem Unfall am Samstagnachmittag zunächst vor Ort. Ein Rettungshubschrauber brachte es anschließend ins Krankenhaus, wo es wenig später starb. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Potsdam rekonstruiert ein Gutachter den Unfallhergang.