Vor allem Unterkünfte für Familien mit Kindern seien derzeit gefragt. An den Wochenenden gebe es zudem gerade in den Großstädten schon zahlreiche Buchungen.

Dennoch seien für die letzten beiden Oktoberwochen noch Unterkünfte in allen Kategorien zu haben. "Die Städte und Regionen sind auch für Spontanurlauber gerüstet", hieß es. In der Ferienzeit locken in Sachsen zahlreiche Veranstaltungen: Mehr als 20 Schlösser, Burgen und Gärten beteiligen sich an der Aktionswoche "Ferienspaß für Königskinder" vom 21. bis zum 28. Oktober. Vielerorts stehen Schatzsuche oder Sonderführungen auf dem Programm.

In der Sächsischen Schweiz gehört der Oktober zu den am besten gebuchten Monaten. "Für viele ist das die Hauptwanderzeit", sagte der Sprecher des örtlichen Tourismusverbandes, Sebastian Thiel. Hoch im Kurs stünden derzeit Pauschalangebote zum Wandern ohne Gepäck - Hotels kümmern sich dabei um die Koffer der Etappenwanderer.

Auch Dresden setzt auf das Herbstgeschäft. "Der Oktober ist für uns traditionell ein starker Monat im Tourismus", sagte Matthias Gilbrich, Leiter Tourismusmarketing und Marketing Services. Im vergangenen Jahr sei der Oktober der drittstärkste Monat mit rund 385 200 Übernachtungen gewesen. "Neben den Übernachtungsgästen erwarten wir zudem viele Tagesbesucher."

Alle, die weiter weg reisen wollen, müssen sich nach Einschätzung des ADAC Sachsen am ersten Ferienwochenende allerdings auf längere Fahrtzeiten einstellen. So wird etwa die Autobahn 14 in Höhe des Dreiecks Nossen von Samstagabend ab 20 Uhr bis zum Sonntagmorgen 8 Uhr wegen Bauarbeiten in beiden Richtungen gesperrt. Auch Baustellen auf der A4 zwischen Görlitz und Dresden oder auf der A13 bei Thiendorf könnten den Reiseverkehr behindern.