Von 132 Ausländern würden noch 60 vermisst, berichtete die algerische Nachrichtenagentur APS Freitag unter Berufung auf Sicherheitskreise. Die Islamisten erreichten jedoch nicht ihr Ziel, den Vormarsch malischer und französischer Truppen im Nachbarland Mali zu stoppen. Von den möglicherweise 32 Geiselnehmern wurden 18 nach algerischen Angaben "außer Gefecht gesetzt" . Politik Seite 5