Mit der Auslobung des mit 3000 Euro dotierten Preises will Oranienburg nach eigenen Angaben das Engagement für Weltoffenheit, Freiheit und Demokratie unterstreichen. Der Preis soll künftig alle zwei Jahre vergeben werden. In diesem Jahr lagen 30 Bewerbungen vor. dpa/jc