„Es handelt sich um einen tragischen Unglücksfall“, sagte ein Polizeisprecher in Chemnitz und bestätigte einen Bericht der „Dresdner Morgenpost“ (Donnerstag).

Die Frau war am Dienstag auf dem Faschingsfest in einem Altenheim plötzlich zusammengebrochen. Ersthelfer entdeckten einen Pfannkuchen-Rest in ihrem Hals, konnten das Naschwerk aber nicht mehr herausziehen. Die 51-Jährige kam in ein Krankenhaus. Die Ärzte konnten sie aber nicht mehr wiederbeleben.