"In God's Own Country" erzählt die Geschichte von Siedlern in den von England besetzten Kolonien Amerikas in der Mitte des 18. Jahrhunderts. Der Fokus liegt dabei auf dem Schicksal deutscher Flüchtlinge. Olaf Hörbe hatte das Stück nach dem gleichnamigen Roman von Eberhard Gönner dramatisiert.

Mühlenberg (1711-1787) war 1742 von den Franckeschen Stiftungen in Halle nach Philadelphia entsandt worden, um an der Ostküste eine lutherische Kirche aufzubauen. Dabei wirkte er nicht als Missionar im engeren Sinne. Vielmehr organisierte er das tägliche Leben von Zuwanderern, kümmerte sich um den Bau von Schulen und engagierte sich als Schlichter.