Sie verwies für weitere Auskünfte an ihre Dresdner Kollegen.

Allerdings war die Dresdner Staatsanwaltschaft am Nachmittag zunächst nicht für Anfragen erreichbar. Nach einem Bericht der "Leipziger Volkszeitung" soll der Mann einen Anschlag in Berlin geplant haben. Dazu wurde nichts gesagt. Nähere Details zu dem Verdächtigen gab es vorerst nicht.

Offen blieb, ob gegen den Mann ein Haftbefehl erlassen wurde. In der Nacht zum Samstag waren Spezialkräfte des Landeskriminalamtes in der Containerunterkunft angerückt. Sie nahmen einen Mann aus Nordafrika fest, der im Verdacht steht, eine schwere staatsgefährdende Straftat vorbereitet zu haben.