ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 21:19 Uhr

Tausende ruinieren sich mit Alkohol

Berlin. Jedes Jahr sterben in Deutschland mindestens 74 000 Menschen an den Folgen von Alkoholmissbrauch. Aber auch die Gefahr durch Crystal Meth steigt. Das sind die Kernbotschaften des Drogen- und Suchtberichtes 2015. dpa/bf

Millionen Menschen in Deutschland konsumieren regelmäßig Alkohol, Tabak und illegale Drogen. So gelten etwa 1,77 Millionen Erwachsene als alkoholabhängig. Jährlich sterben mindestens 74 000 Menschen an den Folgen von Alkoholmissbrauch oder Alkohol und Tabak zusammen, wie aus dem Drogen- und Suchtbericht 2015 hervorgeht. Der zweithäufigste Anlass für einen Klinikaufenthalt waren 2013 psychische Störungen durch Alkohol mit 338 204 Fällen. An erster Stelle lag Herzschwäche. Mit 24,5 Prozent raucht fast jeder Vierte ab 15 Jahren - nach 28 Prozent vor 14 Jahren.

Die Drogenbeauftragte Marlene Mortler (CSU) weist zudem darauf hin, dass Crystal Meth immer mehr Menschen im Griff hält. Die Zahl der Konsumenten, die erstmals damit auffielen, stieg 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent.

Vor allem Bayern, Sachsen, Brandenburg, Berlin und Thüringen sind betroffen. Allein die sächsischen Suchtberatungsstellen verzeichneten einen sprunghaften Anstieg von Hilfesuchenden auf mehr als 4800 Abhängige im vergangenen Jahr. Suchtexperten sprechen von einem "flächendeckenden Problem in Sachsen".

Vor wenigen Tagen hatte bereits die LAUSITZER RUNDSCHAU berichtet, dass Ausbilder in Lauchhammer (Oberspreewald-Lausitz) Alarm schlagen. Immer mehr Jugendliche fallen durch aggressives Verhalten und stundenlangen Tiefschlaf über das Pausenklingeln hinaus auf. Die Ursache soll Crystal sein. "Jede Schule in unserer Region hat ein Drogenproblem", sagt die Revierleiterin der städtischen Polizeiwache.

Hintergrund Seite 8