In Sachsen lagen dem Verbraucherschutzministerium nach Angaben eines Sprechers "erste Hinweise über punktuelle Lieferungen von Lebensmitteln vor, in denen nicht deklariertes Pferdefleisch enthalten sein könnte." In London wurden Medikamentenrückstände in Pferdefleisch nachgewiesen. Die Behörden fanden in den Proben Phenylbutazon. Das Mittel wird bei Pferden auch als Dopingmittel verwendet, bei Menschen gegen Rheuma. Im Blickpunkt Seite 3