ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:14 Uhr

Tausende Besucher zum Osterreiten erwartet

In Wittichenaugehen in diesem Jahr wieder Hunderte Kreuzreiter an den Start.
In Wittichenaugehen in diesem Jahr wieder Hunderte Kreuzreiter an den Start. FOTO: Archiv
Bautzen.. Mit neun Prozessionen feiern die katholischen Sorben in der Lausitz das Osterfest auf ganz besondere Weise. Schon seit mehr als fünf Jahrhunderten sei es im Städtedreieck Bautzen - Kamenz - Hoyerswerda Tradition, dass Osterreiter die Botschaft von der Auferstehung Christi in ihre Nachbarpfarrei trügen, teilte das Bistum Dresden-Meißen in Bautzen mit. ddp/nm

Außerhalb der Ortschaften beten sie den Rosenkranz und andere Gebete. In ihrer Prozession führen sie das Kreuz, Kirchenfahnen und die Statue des Auferstandenen mit. Die rund 1600 Reiter sind mit Frack und Zylinder gekleidet, die Pferde geschmückt.

Nach Angaben der Marketinggesellschaft Oberlausitz (MGO) zieht das Ereignis jährlich Tausende Besucher an. Ausgangspunkt der feierlichen Osterreiterprozession ist die jeweilige Pfarrkirche. Dort segnet der Pfarrer die Osterreiter und sendet sie aus.

Die größte Osterprozession führt von Wittichenau nach Ralbitz mit mehr als 800 Reitern. Wer die Prozessionen gern per Rad erleben will, kann nach MGO-Angaben an der Osterreiter-Tour teilnehmen. Diese Fahrt von knapp 80 Kilometern startet am Ostersonntag um 8 Uhr in der Steinstraße in Bautzen. Mit einem ausgeklügelten Zeit- und Streckenplan werden alle neun Osterprozessionen zwischen Wittichenau und Bautzen besucht.

Infos im Internet:
www.oberlausitz.com
www.sorben.com