Gegen den Mann hatte das Amtsgericht Cottbus kurz vorher Haftbefehl erlassen. Er soll in der Nacht zum Ostersonntag den Straupitzer Mirko K. getötet haben. Der 38-jährige Familienvater war in einem leeren Hundezwinger auf einem Industriegelände gefunden worden, auf dem der 25-Jährige mit seiner Lebensgefährtin wohnte. Das Paar war seitdem aus der Spreewaldgemeinde verschwunden. Der in Baden-Württemberg Festgenommene wird nun dem dort zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt, der ihm den Haftbefehl verkündet. Bis er nach Cottbus gebracht wird, können einige Tage vergehen. Nach Auskunft der Cottbuser Staatsanwaltschaft hat der Mann sich bisher nicht zum Tatvorwurf geäußert. Seine Lebensgefährtin befindet sich auf freiem Fuß. Die Ermittlungen zum genauen Tatablauf dauern an. Eig. Ber/sim