September geborene Tier auf den Namen "Kedua". Das bedeutet auf Malaiisch "Zweiter", wie der Zoo mitteilte. Der Bulle ist der zweite Tapir, der seit der Eröffnung der Tropenerlebniswelt "Gondwanaland" geboren wurde. Auf eine öffentliche Namenssuche wurde diesmal verzichtet. Nach Zoo-Angaben entwickelt sich das Schabrackentapir-Junge sehr gut. Es habe gut zugenommen und wiege aktuell 20,4 Kilogramm.

Schabrackentapire sind die größten Vertreter dieser Tierart. Sie gelten als stark gefährdet. In der freien Natur kommen Schabrackentapire nur noch in wenigen Regenwaldgebieten der Malaiischen Halbinsel und auf Sumatra vor. Ihr Lebensraum wird laut Zoo unter anderem durch Palmölplantagen zerstört. In den vergangenen 12 Monaten wurden in zoologischen Einrichtungen weltweit acht Jungtiere geboren. Das internationale Zuchtbuch wird in Disney's Animal Kingdom (USA) geführt. Für Europa obliegt das dem Tiergarten Nürnberg.