(dpa/roe) Der Tanzkongress 2019 in Dresden erwartet in den kommenden Tagen mehr als 520 Gäste aus etwa 30 Ländern. Unter dem Titel „A Long Lasting Affair“ (Eine lange andauernde Angelegenheit) will der Fachkongress in Regie der Kulturstiftung des Bundes der Tanzszene nicht nur kurzfristig Impulse verleihen, sondern auf lange Sicht wirken. Mit der amerikanischen Choreographin Meg Stuart leitet erstmals eine Künstlerin den Kongress. Von Mittwoch bis kommenden Montag stehen im Festspielhaus Hellerau eine Fülle von Workshops, Vorträgen und andere Aktionen auf dem Programm. Am Samstag öffnet sich der Kongress für einen Tag der Öffentlichkeit. Foto: Friso Gentsch/dpa