Die Elektroautos sollen künftig an den Talsperren Saidenbach (Erzgebirgskreis) und Bautzen fahren und dort mit dem Strom aus den vorhandenen Wasserkraftanlagen aufgeladen werden. Bei diesen beiden Fahrzeugen handele es sich um echte Null-Emissionsfahrzeuge, sagte Schmidt. "Der Strom stammt ausschließlich aus Wasserkraft, also aus erneuerbaren Energien", betonte er.