"Die Hintergründe liegen völlig im Dunkeln", sagte ein Polizeisprecher. Vom missglückten Einbruch bis zum Werk von Profis sei alles möglich.
Der 44 Jahre alte Geschäftsmann, dem ins Knie geschossen wurde, ist noch nicht vernehmungsfähig. Der Gesundheitszustand des Schwerverletzten, der noch am Montag operiert worden war, habe sich stabilisiert. Er befindet sich im Krankenhaus. Bisher ist unklar, ob und was bei dem Überfall gestohlen wurde. (dpa/mb)