Die Haushaltslage in den Kommunen sei stark angespannt, die Ausgaben entwickelten sich dynamischer als die Einnahmen, heißt es darin. Im aktuellen Gesetzentwurf seien die wichtigsten Forderungen der kreisfreien Städte nicht enthalten.

Die Fülle der von Bund und Land übertragenen Aufgaben gehe nicht einher mit entsprechenden Zuweisungen, sagte der Cottbuser Oberbürgermeister Frank Szymanski (SPD). In dem Schreiben heißt es: "Um den bestehenden Finanzbedarf decken zu können, waren und sind leider auch in der Zukunft weitere Kreditaufnahmen erforderlich." Die Verschuldung der kreisfreien Städte sei, verglichen mit den Landkreisen oder den kreisangehörigen Städten und Gemeinden, überdurchschnittlich hoch.