Am Nachmittag war von mindestens 25 Toten die Rede. Auch ein Beobachter der Arabischen Liga wurde wahrscheinlich bei Angriffen der Regierungstruppen verletzt.

Ein syrischer Oppositioneller, der anonym bleiben wollte, sagte, es sei gelungen, vier Teilnehmer der Mission aus Damaskus in die Protesthochburg zu schmuggeln, ohne dass die Regierung von Präsident Baschar al-Assad davon etwas mitbekommen hätte.