Besucher können dann in einer Schauwerkstatt zuschauen, wie Schoko-Hohlkörper oder -Tafeln gegossen und Pralinen befüllt werden. Vor zehn Jahren hatte Sylke Wienold ihre Chocolaterie eröffnet. Nun wagt sie mit ihren fünf Mitarbeitern einen Neuanfang. Solche gläsernen Manufakturen seien ein Touristenmagnet, weil handgemachte Regionalprodukte zunehmend geschätzt würden, lautet die Einschätzung der Tourismus Brandenburg GmbH.

Ursprünglich war der Standort in Himmelpfort als weiterer Standort neben Hammelspring gedacht, nun erfolgt aber doch ein Komplettumzug. Als Grund dafür werden auf der Internetseite des Unternehmens private Gründe genannt. Zum letzten Mal geöffnet in Hammelspring hat die Chocolaterie am Samstag, den 22. Dezember 2018 von 10 bis 17 Uhr.