Er sagte nicht, von wo der Torpedo abgeschossen worden sein könnte. Der Untergang der 1200-Tonnen-Korvette am 26. März vor der Küste Südkoreas hatte sofort Spekulationen ausgelöst, wonach ein Torpedo oder eine Seemine aus Nordkorea das Schiff versenkt habe. dpa/ab